2019

Geh bis an deiner Sehnsucht Rand – gib mir die Hand

Wenn wir unsere Grenzen erweitern und im Sinne unseres inneren Weges Neues, scheinbar Unmögliches zulassen, dann streckt sich uns eine Hand entgegen. - Wie wir sie nennen, spielt keine Rolle. Ist es das Universum, Gott, das Leben oder unser eigenes Selbst, das uns die Hand bietet? Wir ergreifen diese Hand und lassen uns von ihr mitnehmen.

10. bis 13. Oktober 2019, Salzkammergut  – ausgebucht mit Warteliste

* * *

ÖfS Tagung: Begegnung jenseits der Grenzen – dem Verbindenden auf der Spur

18./19. Oktober, Mauerbach

Anmeldung: https://www.forum-systemaufstellungen.at/tagung/

* * *

Seminar mit Helen Stewart. Angewandte Intuition:
Entscheidungsfindung in 7 Sekunden – oder weniger!

„It‘s simply another tool for success in life“

HELEN STEWART lebt in Hawaii. Sie ist eine Frau, die mit großer Kraft und viel Mut ihr abwechslungsreiches Leben gestaltet hat. Dahinter lebt eine mit dem Universum zutiefst verbundene Seele. Sie schöpft ihr Wissen aus den tiefsten Quellen des Menschseins und ihre Antworten auf unsere Fragen kommen aus
diesem Bewusstseinsraum.
Sie begleitet uns zu dieser Quelle, an die wir seit je angeschlossen sind, ob wir es wissen oder nicht. Unsere Entscheidungen sind daher. wenn wir es zulassen, von unserem innersten Wissen getragen.

1. bis 3. November 2019, Wien

* * *

Liebe frei von Mitgefühl, mit dem Schicksal auf Augenhöhe

Diese Art der Liebe ist eine innere Haltung sich selbst, Anderen und dem Leben gegenüber. Sie befreit und schöpft aus der Fülle.

8. bis 10. November 2019, Wien

* * *

Ein Thema - Drei Welten - Eine Ahnung von Heilung

„Wenn uns ein Thema nicht los lässt und so tut, als wäre es unlösbar, dann ist es hilfreich, es unterschiedlichen Ebenen unseres Bewusstseins auszusetzen, damit es in Bewegung und vielleicht sogar zur Klärung kommt. Wir betrachten es aus der Perspektive der Zeit, der existenziellen Achse zwischen Leben und Tod und schließlich schauen wir mit den Augen der Liebe darauf.

Aufstellungsseminar in der Schweiz, Nähe Zürich
22. bis 24. November 2019

* * *

Ich liebe mich – DANKE – Versöhnung mit dem eigenen Leben

Wir können Menschen lieben, Tiere, Pflanzen. Ja ganze Landschaften können wir in unser Herz nehmen. Aber wie steht es mit UNS SELBST? Was bedeutet es, sich selbst wirklich anzunehmen und zu lieben? Es ist ein Weg, ein erstaunlicher Weg. Gehen wir ihn, dann mündet er in tiefer Dankbarkeit.

06. bis 08. Dezember 2019

* * *

Den Klang unseres Lebens mit dem Herzen hören

Sprache ist ein wunderbares Instrument der Kommunikation und des Ausdrucks. Aber sie reicht nicht in die feinen Schichten unseres Bewusstseins. Daher habe ich begonnen, von Zeit zu Zeit in Aufstellungen hauptsächlich summen zu lassen. Das kann wie das Greinen eines kleinen Kindes oder wie ein schwebender Sphärenton klingen und wirkt heilend auf Bewusstseinschichten, von denen Sprache keine Ahnung hat. Ich liebe diese Methode und möchte sie gerne an interessierte und erfahrene Kollegen weiter geben.

13./14. Dezember 2019, Wien

* * *

2020

Geh bis an Deiner Sehnsucht Rand – Gib mir die Hand

Wenn wir unsere Grenzen erweitern und im Sinne unseres inneren Weges Neues, scheinbar Unmögliches zulassen, dann streckt sich uns eine Hand entgegen. - Wie wir sie nennen, spielt keine Rolle. Ist es das Universum, Gott, das Leben oder unser eigenes Selbst, das uns die Hand bietet? Wir ergreifen diese Hand und lassen uns von ihr mitnehmen.

24. bis 26. Jänner 2020, München

* * *

Geh bis an Deiner Sehnsucht Rand – Gib mir die Hand

Wenn wir unsere Grenzen erweitern und im Sinne unseres inneren Weges Neues, scheinbar Unmögliches zulassen, dann streckt sich uns eine Hand entgegen. - Wie wir sie nennen, spielt keine Rolle. Ist es das Universum, Gott, das Leben oder unser eigenes Selbst, das uns die Hand bietet? Wir ergreifen diese Hand und lassen uns von ihr mitnehmen.

07. bis 09. Februar 2020, Wien

* * *

Die Anfängliche Gestalt - unser Ursprung und unsere Heimat

Wir Alle sind aus der Liebe der Schöpfung entstanden als Entwurf im geistigen Raum, bevor uns unsere Eltern empfangen. Dieser Entwurf ist unsere Potenzialität, so sind wir von der Schöpfung gemeint. In uns wohnt die Erinnerung an diese Potenzialität und wir haben die Möglichkeit, uns in ihre Richtung zu entwickeln. Das ist wie ein Nach Hause kommen. In diesem Seminar nähern wir uns unserer Anfänglichen Gestalt behutsam und kommen ihr so nahe, als es uns unser Bewusstsein erlaubt.

28. Februar bis 01. März 2020, Wien

* * *

Die Anfängliche Gestalt - unser Ursprung und unsere Heimat

Wir Alle sind aus der Liebe der Schöpfung entstanden als Entwurf im geistigen Raum, bevor uns unsere Eltern empfangen. Dieser Entwurf ist unsere Potenzialität, so sind wir von der Schöpfung gemeint. In uns wohnt die Erinnerung an diese Potenzialität und wir haben die Möglichkeit, uns in ihre Richtung zu entwickeln. Das ist wie ein Nach Hause kommen. In diesem Seminar nähern wir uns unserer Anfänglichen Gestalt behutsam und kommen ihr so nahe, als es uns unser Bewusstsein erlaubt.

13. bis 15. März 2020, Augsburg

* * *

Fragen an die Quellen unseres inneren Wissens

Ganz tief in unserer Persönlichkeit ruht ein Wissen, das mit der Anfänglichen Gestalt in Verbindung ist und die Antworten auf unsere Fragen kennt. Die Antworten, die wir erhalten, kommen aus unserer tiefsten Tiefe und mögen anders klingen, als erwartet. Sie kommen aus unserer geistigen Weite, die wir uns meistens nicht erlauben.

27./28. März 2020, Wien

* * *

Ein Thema - Drei Welten - Eine Ahnung von Heilung

„Wenn uns ein Thema nicht los lässt und so tut, als wäre es unlösbar, dann ist es hilfreich, es unterschiedlichen Ebenen unseres Bewusstseins auszusetzen, damit es in Bewegung und vielleicht sogar zur Klärung kommt. Wir betrachten es aus der Perspektive der Zeit, der existenziellen Achse zwischen Leben und Tod und schließlich schauen wir mit den Augen der Liebe darauf.

14. bis 17. Mai 2020, Salzkammergut

* * *

Ich liebe mich - DANKE - Versöhnung mit dem eigenen Leben

Wir können Menschen lieben, Tiere, Pflanzen. Ja ganze Landschaften können wir in unser Herz nehmen. Aber wie steht es mit UNS SELBST? Was bedeutet es, sich selbst wirklich anzunehmen und zu lieben? Es ist ein Weg, ein erstaunlicher Weg. Gehen wir ihn, dann mündet er in tiefer Dankbarkeit.

05. bis 07. Juni 2020, Berlin

* * *

Der Sturm - ein Umgestalter. Geht durch den Wald und durch die Zeit

Die eigenen Ängste und Frustrationen benennen und  annehmen in Hingabe an unser Leben bedeutet einen tiefen Transformationsprozess. Wir gehen gestärkt und aufgerichtet aus diesem Prozess, wenn wir ihn wirklich annehmen. Die Siege laden uns nicht mehr ein. Unser Wachstum ist die Tiefbesiegten von immer Größerem zu sein. Das ist unsere wahre Freiheit.

11. bis 14. Juni 2010, Salzkammergut

* * *

Ins Menschsein eingebettet - tragen wir mit am Leid vergangener Zeiten.
Müssen wir das?

Wir tragen die persönliche aber auch die kollektive Vergangenheit in uns gespeichert. Wir haben die Wahl, wollen wir in altem Leid verhaftet bleiben, dann verhindern wir jede Art von Entwicklung. Oder sind wir bereit, uns mit den Früchten dieser Zeit zu verbinden, die ungenützt in uns ruhen. Die ungeheuren Leistungen der Menschen in schweren Zeiten, diese Kraft, Kreativität und diesen Mut in uns wach zu rufen und damit in eine neue Zukunft zu gehen, ist mein Ansatz, den ich in diesem Seminar vermitteln möchte.

01. bis 04. Oktober 2020, Salzkammergut